17. April 2020: Internationaler Tag des kleinbäuerlichen Widerstands

***** for english see below ****

Wir teilen hier den Aufruf von Via Campesina und Nyéléni:

Der 17. April rückt näher und die Covid-19-Pandemie fordert uns erneut heraus, unser Wirtschaftsmodell im Kern zu überdenken und die Wichtigkeit der Ernährungssouveränität zu erkennen.

Am 17. April 1996 wurden Mitglieder der Bewegung der landlosen Arbeiter*innen MST von der Militärpolizei des Bundesstaates Pará ungestraft erschossen. Dieser Vorfall schockierte die ganze Welt und löste vor allem in ländlichen Gemeinden massive Ressentiments aus. La Via Campesina reagierte mit Solidaritätsaktionen und Forderungen nach Gerechtigkeit und mobilisierte bäuerliche Gemeinschaften nicht nur in Brasilien oder Lateinamerika, sondern in der ganzen Welt. Sie erklärte den 17. April zum „Internationalen Tag der bäuerlichen Kämpfe“, um den bäuerlichen Widerstand in der Erinnerung lebendig zu halten.

Aufgrund der massiven Abriegelung in vielen Ländern aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus rufen wir in diesem Jahr zu kreativen Mobilisierungen auf.

Dieser internationale Tag des bäuerlichen Widerstandes ist eine gute Gelegenheit, lokale, nationale und regionale Entscheidungsträger*innen und unsere Mitbürger*innen an die zentrale Rolle der Landwirt*innen in der Herstellung gesunder und frischer Lebensmittel zu erinnern.

Die Nyéléni-Bewegung für Europa und Zentralasien (Nyéléni ECA) startet deshalb eine virtuelle Kampagne im Rahmen eines Aufrufs von La Via Campesina (LVC) unter dem Motto #StayHomeButNotSilent.

Mehr Infos unter:
http://nyeleni.de/…/aktionsaufruf-stayhomebutnotsilent-in-…/
https://viacampesina.org/…/april-17-2020-international-day…/

*********************************************************************
We share here the call of Via Campesina and Nyéléni:

As April 17th approaches, the Covid 19 pandemic challenges us once again to rethink the core of our economic model and to recognise the importance of food sovereignty.

On April 17, 1996, members of the landless workers‘ movement MST were shot dead with impunity by the military police of the state of Pará. This incident shocked the whole world and provoked massive resentment, especially in rural communities. La Via Campesina responded with solidarity actions and demands for justice, mobilizing peasant communities not only in Brazil or Latin America, but all over the world. It declared 17 April as the „International Day of Peasant Struggles“ to keep the peasant resistance alive in the memory.

Because of the massive blockade in many countries due to the spread of the corona virus, this year we call for creative mobilisations.

This international day of peasant resistance is a good opportunity to remind local, national and regional decision-makers and our fellow citizens of the central role of farmers in the production of healthy and fresh food.

The Nyéléni Movement for Europe and Central Asia (Nyéléni ECA) is therefore launching a virtual campaign as part of an appeal by La Via Campesina (LVC) under the slogan #StayHomeButNotSilent.

More information:
http://nyeleni.de/…/aktionsaufruf-stayhomebutnotsilent-in-…/
https://viacampesina.org/…/april-17-2020-international-day…/