Aufruf: Bis zum 16.11 Einwendungen gegen Hühnermastanlage in Straßkirchen

P1

Bis zum 16.11.2017 besteht für jede Privatperson die Möglichkeit eine Einwendung gegen die geplante Erweiterung der Hühnermastanlage in Straßkirchen (siehe PM) zu verfassen und diese an die zuständige Behörde zu verschicken.

Hier findet ihr sowohl eine kurze als auch eine ausführliche Mustereinwendung (kurz odt, kurz pdf, lang odt, lang pdf). Diese kann euch euch beim Verfassen einer persönlichen Einwendung helfen.

Das Einwendungsschreiben muss bis einschließlich 16.11.2017 bei der zuständigen Behörde (Adresse s. unten) eingereicht werden. Bitte fordert einen Absendebeleg, FAX-Protokoll oder einen Einschreibebeleg an.

Eure Einwendungen solltet ihr mit eurer Adresse versehen und ggfs. ergänzen. In der Mustervorlage haben wir mögliche Einwendungsgründe aufgeführt, die ihr in eurem Einwendungsschreiben einbringen könnt. Bitte formuliert die Einwendungsgründe um, da wortgleiche Einwendungsschreiben von der Behörde zusammengefasst werden können und somit nicht einzeln überprüft werden müssen.

Landratsamt Straubing-Bogen
Zimmer 231
Leutnerstraße 15
94315 Straubing
FAX: 09421/973-230

Warum Einwendungen einreichen?
Als wirksames Mittel im Kampf gegen Projekte der industriellen Tierproduktion, haben sich Einwendungen bewährt. Sie bereiten zuständigen Behörden einen zusätzlichen Arbeitsaufwand, dadurch kann das Bauvorhaben unter Umständen verzögert werden. Zudem zeigen sie auf, dass sich eine widerständige Öffentlichkeit zu dem Bauvorhaben positioniert und bereit ist, dagegen aktiv vorzugehen.